Zum Inhalt der Seite springen

Ruaha National Park

Videos

Der noch recht unbekannten Ruaha Nationalpark weist nur wenige Besucher auf. Dennoch wird er von Afrika-Kennern oft als Lieblingspark bezeichnet, denn hier sind sowohl die Pflanzen als auch die Tiere des südlichen und östlichen Afrikas heimisch. Als Vogelparadies finden sich im Ruaha Nationalpark nicht nur über 400 afrikanische Vogelarten, sondern im März und April auch unsere europäischen gefiederten Freunde ein.

Diese unverdorbene Wildnis im Ruaha Nationalpark erschließen nur ca. 400 km Wege. Die Landschaften des Parks reichen über dichte Wälder, Baobab Ebenen, Hügel und offene Savanne bis hin zu Flusslandschaften. Damit sind sie so abwechslungsreich wie die Tierwelt im Park. Rappen- und Pferdeantilopen, Gazellen und Impalas, Wasserböcke und Kudus, Zebras, aber auch große Elefanten- und riesige Büffelherden sowie Nilpferde in großer Zahl und Krokodile sind hier beheimatet.

Besonders hervorzuheben ist die hohe Raubkatzenpopulation im Ruaha Nationalpark. Große Löwenrudel, Leoparden, Geparden, die gefährdeten und sonst nur selten anzutreffenden Wildhunde und sogar die scheuen Streifenhyänen begeben sich auf die Jagd nach den Wildtieren. In diesem Teil Tansanias erwartet Sie ein authentisches und unverdorbenes Safarifeeling!

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 10.00-18.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49-(0)7343-92998-0