Zum Inhalt der Seite springen
Madagaskar

Madagaskar

ENTDECKEN SIE DAS UNGLAUBLICHE TIERPARADIES MADAGASKARS

Gehen (Reisen) Sie doch dorthin, wo der Pfeffer wächst… Madagaskar als Reise- und Abenteuerland hat jedoch mehr zu bieten als exotische Gewürze. 80 Prozent aller hier vorkommenden Pflanzen- und Tierarten finden Sie ausschließlich auf dieser kontinentähnlichen Insel. Unzählige Lemuren (Halbaffen) tummeln sich in den Bäumen des feuchtheißen Regenwaldes Madagaskars, im Westen ragen große Affenbrotbäume in den Himmel. Reisen Sie zu sumpfigen Reisterrassen im Hochland Madagaskars, zu zerklüfteten Felsen, engen Schluchten, Wasserfällen, offenem Grasland, weitläufigen Seen, roten Savannen und tropischen Stränden. Madagaskar ist so abwechslungsreich, dass jeder Besucher in den Bann dieses einzigartigen Inselkontinents gezogen wird. Starten Sie ihre Reise in der belebten Hauptstadt Antananarivo und besuchen Sie die Nationalparks Andasibe oder Nosy Mangabe auf der Masoala Halbinsel im Nordosten Madagaskars.

Auch Strandliebhaber, Hochzeitsreisende, Taucher und Schnorchler kommen auf Reisen nach Madagaskar auf ihre Kosten: Türkisblaues Meer und traumhafte tropische Strände sowie eine reiche Unterwasserwelt bieten sich für einen Badeaufenthalt geradezu an.

Grandiose und abwechslungsreiche Landschaften, vom Massentourismus weit entfernt! Entdecken Sie auf Madagaskar noch eine wahre Ursprünglichkeit.

Reisen Sie mit uns individuell oder als Kleingruppe nach Madagaskar!

Reisepakete

Möchten Sie individuell, als Kleingruppe, als Selbstfahrer oder mit dem Zug reisen?

Reisepakete finden

Unterkünfte

Camp, Lodge, Hotel oder Resort? Egal, wie Sie im Urlaub am liebsten wohnen – wir haben die passende Unterkunft!

Unterkünfte finden

Länderinformationen Madagaskar

Madagaskar ist die viertgrößte Insel der Welt und wird oftmals auch als der „achte Kontinent“ betitelt. Dieser Vergleich bezeichnet aber weniger die Größe der Insel, sondern wohl eher die endemische Vielfalt von Flora und Fauna von ca. 80 Prozent. Madagaskar wurde vor 150 Millionen Jahren von Afrika und vor 90 Millionen Jahren von Indien getrennt - viel Zeit, einen unentdeckten Schatz artenreicher Vielfalt und ein einmaliges Ökosystem entstehen zu lassen. Madagaskar unterscheidet sich enorm vom kontinentalen Afrika. Neben tropischen Stränden und glasklarem Wasser mit Korallenriffen gibt es auf der Insel dichten Regenwald, in welchem Lemuren am Boden „tanzen“, Felsmassive und bizarre Felslandschaften wie die "Tsingy" zu entdecken.

Madagaskar lässt sich grob in fünf klimatische Zonen unterteilen und hat generell ganzjährig warmes bis heißes Klima. Die Niederschlagsmengen nehmen von Ost nach Südwest kontinuierlich ab, die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei ca. 25 °C. Im milden Hochland, um die Hauptstadt Antananarivo, kann es im Juli nachts recht frisch werden. Im Osten hingegen herrscht aufgrund der Passatwinde beinahe ganzjährig ein tropisch-feuchtes Klima. Hier regnet es auch in manchen Regionen Madagaskars fast 350 Tage im Jahr. Der Norden um die Parfüminsel Nosy Be ist ganzjährig tropisch-heiß, und auch der Süden bildet mit seinen trockenen Halbwüsten einen Kontrast des Klimas auf Madagaskar. Savannen und immergrüner Trockenwald charakterisieren den trockenen, westlichen Teil des Landes. Sommer und Winter entsprechen der tropischen Regen- und Trockenzeit.

Von den ursprünglichen Regenwäldern ist nur noch wenig erhalten. Die größten, noch existierenden, zusammenhängenden Regenwaldflächen liegen auf der Masoala-Halbinsel im Nordosten. Neben Regenwald bietet Madagaskar mehrere Arten von Savannen, hügelige Plateaus, bizarre ausgewaschene Felsformationen, endlos scheinende Reisterrassen und Baobab-Alleen. Durch seine geographische Lage und Isolation gibt es auf Madagaskar eine einzigartige Fauna und Flora. Urtümliche Tiergruppen wie die Lemuren-Halbaffen, das ungewöhnliche Aye-Aye Fingertier, bunte Chamäleons, Frösche und die größten Schmetterlinge der Welt können in ihrer natürlichen Habitation entdeckt werden.

Die traditionsbewusste Bevölkerung Madagaskars ist geprägt von polynesischer, afrikanischer, europäischer und arabischer Kultur und verschmilzt zusammen mit den lokalen Stämmen wie den Betsileo oder den Bara zu einer ganz eigenen, bunten Kultur. Trotz aller Unterschiede gibt es hier eins, was alle Kulturen miteinander verbindet - die gemeinsame Sprache Malagasy.

Buchen Sie Ihre Reise nach Madagaskar bei Abendsonne Afrika und entdecken Sie das unglaubliche Tierparadies Madagaskars!

Information zu COVID-19

Bitte achten Sie auf die aktuellen Einreisebestimmungen sowie die Bestimmungen der Fluggesellschaften bzw. des jeweiligen Transitlandes. Diese ändern sich mit der Pandemielage sehr häufig.

Im Folgenden einige wichtige Links:

Deutschland / Auswärtiges Amt:

Reise- und Sicherheitshinweise

Einreisebestimmungen

Schweiz:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA

Bundesamt für Gesundheit BAG

Österreich:

Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten:

https://www.bmeia.gv.at/reise-services/coronavirus-covid-19-und-reisen/   

https://www.bmeia.gv.at/reise-services/einreise-und-aufenthalt-in-oesterreich/einreise-und-aufenthalt/

Einreise

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der vom Ausreisedatum an noch mindestens 6 Monate gültig sein sowie über mindestens 3 freie Seite verfügen muss. Es besteht eine Visumpflicht für deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger. Es werden Visa für touristische Zwecke auch bei Einreise an größeren mosambikanischen Grenzübergängen und an internationalen Flughäfen in Mosambik erteilt. Es muss hierfür eine Hotelreservierung oder alternativ ein Einladungsschreiben mit Verpflichtungserklärung vorgelegt werden. Allerdings können Grenzvisa für Personen, die aus Ländern kommen, in denen es eine mosambikanische Auslandsvertretung gibt abgelehnt werden, wenn nicht nachvollziehbar begründet wird, warum vor Einreise kein Visum bei der mosambikanischen Auslandsvertretung beantragt werden konnte. Entsprechend informiert auch die Botschaft von Mosambik in Berlin, dass Visa vor Einreise eingeholt werden sollen. Nähere Auskünfte erteilen die mosambikanischen Auslandsvertretungen. Auch Fluglinien können beim Check-in die Vorlage eines gültigen Visums verlangen und ggf. die Beförderung ablehnen. Ein Visum für einen touristischen Aufenthalt bis zu 30 Tagen kostet aktuell 80.000,- Ariary (aktuell ca. 35,-Euro – Achtung es bestehen starke Wechselkursschwankungen!). Bitte beachten Sie, dass die Warteschlange vor den Visa-Schaltern an den Flughäfen nach Ankunft sehr lang sein kann.

Beachten Sie, dass die Beantragung der Visa in Ihrer eigenen Verantwortung liegt und rechtzeitig beantragt werden muss, falls dies für das entsprechende Land notwendig ist. Bitte stellen Sie hundertprozentig sicher, dass Sie im Besitz eines gültigen Visums sind, da Abendsonne Afrika nicht verantwortlich gemacht werden kann, wenn Ihnen die Einreise in ein Land verweigert wird. Sie müssen im Besitz eines gültigen Flugtickets sein, welches Ihnen ermöglicht, das Land zu verlassen, in dem die Safari endet. Ansonsten müssten Sie den Beweis erbringen, dass Sie über genügend Kapital (z.B. gültige Kreditkarte) für ein Rückflugticket verfügen. Wenn die Safari, an der Sie teilnehmen, mehrmals in das gleiche Land führt, beachten Sie bitte, dass Sie ein mehrfaches Einreise- Visum haben, das Ihnen die Wiedereinreise in das Land erlaubt.

Hinweise für die Einreise von Minderjährigen

Achten Sie darauf, dass Kinder mit einem Ausweisdokument mit einem aktuellen Passbild reisen, da es in Einzelfällen zu Schwierigkeiten mit den Einwanderungsbehörden gekommen ist.

Führen Sie eine internationale Geburtsurkunde des Kindes mit, da es in Einzelfällen zu Kontrollen der Einwanderungsbehörden gekommen ist.

Kinderpässe haben nicht in jedem Land die gleiche Rechtsgültigkeit. Bitte informieren Sie sich!

Beachten Sie ggf. die Hinweise für eine Einverständniserklärung für Minderjährige.

Beste Reisezeit

Madagaskar lässt sich in fünf klimatische Zonen unterteilen und hat generell ganzjährig warmes bis heißes Klima. Die Niederschlagsmengen nehmen von Ost nach Südwest kontinuierlich ab. Die Ostküste (Heimat der Regenwälder) ist der feuchteste Teil des Landes. Besonders auf der Masoala Halbinsel und der Insel Nosy Mangabe ist fast täglich mit Regenschauern zu rechnen. Von Dezember – März herrscht hier Zyklonen Gefahr. Die Westküste ist Heimat trockener Laubwälder, die am besten von Mai – November zu bereisen sind. Das zentrale Hochland und der trockene Süden sind ganzjährig gut zu bereisen, wobei es im Hochland von Mitte Juni bis Mitte September recht kühl ist (tagsüber ca. 18°C/nachts bis 5°C) An den Küsten und im Süden ist es ganzjährig warm.

Zeitzonen

Während der Sommerzeit ist Madagaskar +2 (MEZ) zeitgleich. Während der europäischen Normalzeit ist Madagaskar +1 (MEZ).

Sprache

Amtssprachen sind Malagasy und Französisch. Gleichwohl besonders in den ländlichen Gegenden immer weniger Französisch gesprochen wird. Dennoch ist Französisch offizielle Handelssprache.

Englisch wird meist von den Guides gesprochen.

Auf den Rundreisen werden Sie von englischsprachigen (nur bedingt auch von deutschsprachigen) Führern begleitet.

Land und Leute

Madagaskar ist mit 587.000km² der zweitgrößte Inselstaat der Welt und wird oftmals auch als der „sechste Kontinent“ betitelt. Dieser Vergleich bezeichnet aber weniger die Größe der Insel, sondern wohl eher der endemischen Vielfalt von Flora und Fauna von ca. 90%. Madagaskar wurde vor 150 Millionen Jahren von Afrika und vor 90 Millionen Jahren von Indien getrennt - viel Zeit einen unentdeckten Schatz artenreicher Vielfalt und ein einmaliges Ökosystem entstehen zu lassen. Madagaskar ist seit 1960 unabhängig von Frankreich. Die Hauptstadt ist Antananarivo und liegt im zentralen Hochland und wird von Land und Leuten auch liebevoll und kurz Tana genannt. In Madagaskar leben rund 20 Millionen Menschen: Neben Madagassen auch zugewanderte Franzosen, Komoren, Chinesen und Inder.

Es gibt 18 offiziell anerkannte ethnische Gruppen, die Merina bilden mit drei Millionen Anhängern den größten Volksstamm, gefolgt von den Betsimisaraka und den Betsileo. Die Menschen auf Madagaskar fühlen sich stark mit ihren Traditionen und Gebräuchen verwurzelt. Neben Ahnenkult (Fest der Totenumwandlung) sowie Naturreligionen sind viele Madagassen dem Christentum zugehörig und ca. 5% sind Muslime.

Egal welcher Glaube: Madagassen leben ihre Sitten und Gebräuche, sind traditionsbewusst und ehren ihre Vorfahren. Reisende sollten daher den lokalen Sitten und Gebräuchen Achtung schenken und sich möglichst schon im Vorfeld über Does und Dont’s informieren. Die Kultur Madagaskars reicht von traditioneller und Pop- Musik, traditionellem Theater, bis hin zu bildnerischen Ausdrucksformen in der Bildhauerei, Holzschnitzerei und Malerei.

Regionen in Madagaskar

Nationalparks & Sehenswürdigkeiten


Madagaskar Videos

Spannende Impressionen aus Madagaskar

 

Stöbern Sie in unserer Videothek und lassen Sie sich von den zahlreichen, eigens von Abendsonne Afrika erstellten Reisevideos in die wunderbaren Regionen des südlichen und östlichen Afrika und auf abenteuerliche Safaris entführen.

Zur Videothek

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 10.00-18.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49-(0)7343-92998-0

Unsere Madagaskar experten