Zum Inhalt der Seite springen

Big Five Camping-Lodge Safari

deutschsprachig geführte Reise, Zeltsafari u.a. in Tansania

HEADER Big Five, Tansania | Abendsonne Afrika
Zur Galerie

 

Reiseverlauf: Kilimanjaro Airport - Simba Farm - Kilimanjaro Nationalpark - Arusha Nationalpark - Lake Manyara Nationalpark & Lake Natron - Ngorongoro Krater - Serengeti Nationalpark - Lake Natron Ol Doinyo Lengai - Mto Wa Mbu & Tarangire Nationalpark - Kilimanjaro Airport

Optionale Verlängerung: Usambara Berge - Sansibar

Höhepunkte dieser Tansania-Reise:
  • Natur-Erlebnisreise durch den Norden Tanzanias
  • Zu Fuß im Kilimanjaro- und Arusha Nationalpark
  • Besuch des Ngorongoro Krater (höchste Raubtierdichte Afrikas)
  • Tierbeobachtungen in der weltberühmten Serengeti
  • Begegnungen mit den stolzen Massai am Fuße des Ol Doinyo Lengai

Diese außergewöhnliche Reise bietet Ihnen spannende Wildniserfahrungen, Wanderungen, Begegnung mit der einheimischen Bevölkerung und Erholung. Eine große Abwechslung im Verlauf bietet Ihnen immer wieder aktive Wanderungen und Erholungsphasen.

Teilnahmevoraussetzungen sind: Interesse und Respekt für die einheimischen Bevölkerungsgruppen und die landesübliche Mentalität, teilweise einfache Verhältnisse akzeptieren - der Wille, aktiv und authentisch eines der tierreichsten Länder Ostafrikas zu bereisen.

Mithilfe beim Zeltauf- und -abbau ist gefragt.

Reiseverlauf

1. TAG: West-Kilimanjaro

Ankunft gegen Mittag und Transfer auf die Simba Farm am West-Kilimanjaro. Dort erwartet Sie bereits unser Team mit fertig aufgebauten Zelten und später einem ersten Abendessen unter Afrikas funkelndem Sternenhimmel.

Übernachtung: 1 Nacht Zelt-Übernachtung (VP)

2. TAG: Kilimanjaro Nationalpark

Am nächsten Tag fahren Sie nach dem Frühstück in den Kilimanjaro Nationalpark. Am Fuße des Bergs durchqueren Sie einen tropischen Bergregenwald, in dem Sie mit etwas Glück Colobus-Affen und Buschböcke sichten können. Kurz darauf erreichen Sie das Londorossi Gate (2.250 m), wo die Anmeldung erfolgt (bitte Kopie des Reisepasses mitbringen) und Sie unseren Bergführer treffen. Von hier aus geht es mit dem Auto weiter zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem nördlichen Rand des Shira Plateaus, auf ca. 3.500 Metern. Der Rundweg bietet atemberaubende Ausblicke über die weite Moor- und Heidelandschaft, zu zerklüfteten Steinformationen und zum 5.895 m hohen, schneebedeckten Gipfel. Der Weg ist zwar steinig (knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen), aber die Steigung ist moderat und mit normaler Fitness gut zu bewältigen. (Gehzeit ca. 4h)

Eine tolle Gelegenheit einen Eindruck von diesem höchsten freistehenden Berg der Welt zu bekommen.

Übernachtung: 1 Nacht Zelt-Übernachtung (VP)

3. TAG: Arusha Nationalpark

Am nächsten Morgen brechen Sie früh auf zur Entdeckung des Arusha Nationalpark, den Sie über das Momella Gate erreichen. Hier unternehmen Sie in Begleitung eines Rangers eine Fußpirsch durch eine urzeitliche Landschaft. Wir begegnen Büffeln, Warzenschweinen und vielleicht sogar kleinen Dik Dik Antilopen. Nach einem gemütlichen Picknick an einem der Momella Seen durchstreifen Sie mit dem Safarifahrzeug den Park, um Giraffen, Wasserböcke, Zebras, Paviane und Diadem-Meerkatzen aufzustöbern.

Übernachtung: 1 Nacht in einer Lodge (VP)

4. TAG: Lake Manyara Nationalpark und Lake Natron

Im Rift Valley, direkt an der Ostafrikanischen Grabenbruchkante, befindet sich der Lake Manyara Nationalpark. Ein Großteil des Parks nimmt der alkalische See ein. Am Ufer tummeln sich zahlreiche Reiher und Störche, Kormorane und Pelikane. Das Wildschutzgebiet ist ein wahres Paradies für Vogelliebhaber. Etwa 350 Arten sind hier beheimatet. Aber auch Säugetiere wie Impalas, Elefanten, Grüne Meerkatzen, Giraffen und sogar Nilpferde gibt es hier zu entdecken.

Übernachtung: 1 Nacht Zelt-Übernachtung (VP)

5. TAG: Ngorongoro Krater

Eine besondere Erscheinung des Ostafrikanischen Grabenbruchs ist die Entwicklung des Lebensraumes im Ngorongoro Krater. In der fruchtbaren Vulkanlandschaft ist ein Tierparadies par excellence entstanden. Ausflug in einen der größten Krater der Erde mit seiner artenreichen, typischen Tierwelt Ostafrikas. Besonderheit ist das Vorkommen der streng geschützten Spitzmaul-Nashörner. Löwen, Hyänen und Schakale, Gnus, Thomson Gazellen und Büffel teilen sich das Revier. Am Nachmittag verlassen Sie das Ngorongoro-Hochland in Richtung des großen Ökosystems der Serengeti.

Übernachtung: 1 Nacht Zelt-Übernachtung im Zentrum der Serengeti (VP)

6. - 7 TAG: Serengeti Nationalpark

In den weiten Savannen der Serengeti erleben Sie einen enormen Tierreichtum, der in der jährlichen Migration der großen Gnu-, Zebra- und Gazellenherden seinen Höhepunkt findet. Sie durchqueren die Serengeti vom Südteil bis in den Norden und schlagen dasLager an zwei verschiedenen Standorten innerhalb des Nationalparks auf. Mehrere Pirschfahrten im Geländefahrzeug mit Beobachtungsmöglichkeiten der riesigen Herden, Elefanten, Giraffen, Antilopen und erstaunlich vieler Löwen, die vielleicht sogar bei der Jagd gesehen werden können stehen auf dem Programm. Glühende Sonnenuntergänge vor den typischen Schirmakazien lassen in Ihnen das Gefühl für die weite afrikanische Landschaft wach werden. Spannende und interessante Tierbeobachtungen in freier Wildbahn.   

Übernachtung: 2 Nächte Zelt-Übernachtung in der Serengeti. (VP)

8. - 9 TAG: Lake Natron Ol Doinyo Lengai

Auf einer landschaftlich schönen Bergstrecke geht es über den ostafrikanischen Grabenbruch vom Norden der Serengeti zum Lake Natron, dem Stammesgebiet dem Massai. Majestätisch ragt der Ol Donyo Lengai, ein noch aktiver Vulkan, in den Himmel. Hier haben wir Gelegenheit für interessante Begegnungen mit dem bekannten Nomadenvolk.

Am nächsten Morgen spazieren Sie zum Seeufer, oft bilden Tausende Flamingos einen rosafarbigen Teppich auf dem Wasser. Über die heißen Mittagstunden rasten wir am Camp, bevor wir am Nachmittag durch eine enge Schlucht wandern. Unser Ziel ist ein versteckter Wasserfall mit Bademöglichkeit (Trekking-Sandalen empfohlen, es muss mehrfach ein Fluss durchquert werden, die Uferbegrenzung ist steil und felsig). (Gehzeit zum See ca. 2h)  

Übernachtung: 2 Nächte Zelt-Übernachtung (VP)

10. - 11 TAG: Mto Wa Mbu und Tarangire Nationalpark

Über eine selten befahrene Route durchqueren Sie die Halbwüstengebiete entlang des steil abfallenden afrikanischen Grabenbruchs. Sie fahren auf staubigen Pisten an vereinzelten Bomas, den typischen Rundbauten der Massai, vorbei bis nach Mto wa Mbu. Sie erkunden das quirlige Leben dieser tanzanischen Kleinstadt auf einem Tuk Tuk (3-rädriges Motorrad). Schließlich erreichen Sie den Tarangire National Park mit seinen uralten Affenbrotbäumen und großen Elefantenfamilien. Impalas, Giraffen und Wasserböcke grasen friedlich in der hügeligen Landschaft. Vogelstrauße, Warzenschweine und Mangusten gesellen sich dazu. Immer wieder steuern Sie den ganzjährig wasserführenden Tarangire River an, um Nilwarane, Schreiseeadler, Eisvögel und Hammerköpfe aufzuspüren.

Übernachtung: 2 Nächte Zelt-Übernachtung (VP)

12. TAG: Arusha

Heute heißt es Abschied nehmen von den Safari-Erlebnissen. Nach einer letzten Morgenpirsch geht es zurück in die Umgebung des Arusha Nationalparks.

Übernachtung: 1 Nacht Lodgeübernachtung (VP)

13. TAG: Heimreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückreise oder Verlängerung.


Optionale Verlängerung Usambara bis Sansibar


13. – 14. Tag: Usambara Berge

Wenn Sie noch etwas mehr Zeit in Tanzania verbringen möchten, können Sie die Reise noch für ein paar Wandertage in den Usambara Bergen und einem Badeaufenthalt auf der Gewürzinsel Sansibar verlängern.

Sie beziehen für 2 Nächte eine wunderschön in der Hügel- und Berglandschaft gelegene und liebevoll geführte Lodge. Wir besuchen das Städtchen Lushoto, das ehemals deutsche Wilhelmstal, wo wir über den Markt schlendern und das quirlige Alltagsleben der Landbevölkerung kennenlernen.

An Tag 14 genießen wir die Landidylle und das wohltuende Bergklima auf einer schönen Wanderung. Obwohl schon viel Wald der wachsenden Bevölkerung weichen musste, kommen Sie immer wieder durch schattigen Primärwald. In den Baumriesen kreischen bizarre Hornvögel. Vielleicht entdecken Sie sogar ein gut getarntes Chamäleon. (Gehzeit ca. 5h) 

Übernachtung: 2 Nächte Lodge-Übernachtungen (VP)


15. Tag: Sansibar – Stone Town

Fahrt durch große Sisalplantagen bis an die Küste nach Tanga, nördlich von Dar es Salaam. Kurzer Flug auf die Gewürzinsel Sansibar.

Stadtführung durch Stone Town, dessen alter, arabischer Stadtkern einem Freilichtmuseum gleicht, das die lange und wechselvolle Geschichte Sansibars erzählt. Sie schlendern in den verwinkelten Gassen und „schnuppern“ sich durch die Düfte des Gewürzmarktes.

Übernachtung: 1 Nacht Hotelübernachtung in Stone Town (F)


16. - 18. Tag: Sansibar – Badeaufenthalt

Die letzten Tage dieser Reise gehören der großartigen Ostküste Sansibars mit palmenbewachsenen Sandstränden und einer bunten Unterwasserwelt. Sie beziehen eine gemütliche Unterkunft an der Küste des Indischen Ozeans, wo Sie entspannen, schnorcheln oder fakultative Inselausflüge unternehmen können. Ein perfekter Ausklang dieser Afrika-Reise.

Übernachtung: 3 Nächte in einer Lodge am Indischen Ozean (HP)


19. Tag: Ende der Reise

Transfer zum Flughafen und Heimflug. Je nach Flugplan direkt von der Insel Sansibar oder von Dar Es Salaam zurück nach Europa.


Optionales Vorprogramm Mt. Meru (4.566m) oder Kilimanjaro (5.895m)

Für Bergsteiger, die den Gipfel des Meru (5 Tage) oder den Kilimanjaro (7 Tage) besteigen wollen, besteht die Möglichkeit, vor den Reiseterminen die Besteigung des bei Arusha gelegenen Berges durchzuführen. Aufpreis auf Anfrage.

Reisedetails

TERMINE

Abfahrtstermine 2021:
28.März- 09.Apr; 23.Mai- 04.Juni; 11.- 23.Juli; 01.- 13.Aug; 22.Aug- 03.Sep; 19.Sep- 01.Okt; 10.- 22.Okt; 14.- 26.Nov; 05.- 17.Dez;

Abfahrtstermine 2022:
16.- 28.Jan; 13.- 25.Feb; 10.- 22.Apr;

PREISE

Reisepreis pro Person ab Kilimanjaro Flughafen/bis Sansibar Flughafen (13 Tage):

15. Nov. 2020 - 22. Apr. 2022 2.840,00 -€ im Doppel

15. Nov. 2020 - 22. Apr. 2022 3.120,00 -€ im Einzel

Saisonzuschlag für folgende Termine:

28.Mär - 09.Apr 2021; 11. - 23.Jul 2021; 01. - 13.Aug 2021; 22.Aug - 03.Sep 2021; 10. - 22.Apr 2022: 160,00 EUR

Verlängerung Usambara & Sansibar im Doppel ab Arusha bis Sansibar Flughafen:

ab 1.380,00 EUR (ab 2 Personen) (EZZ: auf Anfrage)

Eingeschlossene Leistungen:

Übernachtung in Lodges, Hotels und Zelten wie angegeben, Verpflegung wie ausgewiesen, Nationalparkgebühren und Aktivitäten wie ausgeschrieben, Fahrt in 4x4 Geländefahrzeugen mit garantiertem Fensterplatz, Flug nach Sansibar bei Verlängerungsmodul, kompetenter, deutschsprachiger Reiseleiter (nicht auf Sansibar) und örtliche Crew, Campausrüstung (Isomatten und Schlafsäcke müssen selbst mitgebracht werden), lokale Wanderführer am Kilimanjaro, Arusha Nationalpark und in den Usambara-Bergen, historische Stadtführung durch Stone Town bei Verlängerungsmodul, Reiseliteratur / Naturreiseführer, Reisepreissicherungsschein

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, Abflugsteuern (vor Ort zu zahlen), Visa, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherung (Reisekranken-/-rücktritts-/-gepäckvers. obligatorisch).

HINWEISE

Legende: F=Frühstück, HP=Halbpension, VP=Vollpension

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 13 Personen

Wichtiger Hinweis: Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen im Angebot oder auf unserer Homepage. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.