Zum Inhalt der Seite springen

Naturparadiese im Norden Namibias

Lodgereise in Namibia

Buschmann in Namibia | Abendsonne Afrika
Zur Galerie

 

Reiseverlauf: Windhoek – Gobabis – Khaudum Nationalpark – Okavango Delta – Mahangu Nationalpark – Popa Falls - Chobe Nationalpark – Viktoria Fälle – Rundu – Etosha Nationalpark – Waterberg – Windhoek

Höhepunkte dieser Namibia-Reise:
  • Unterbringung in einfachen landestypischen Unterkünften
  • Bootsfahrt auf dem Okavango
  • Tierbeobachtungen im Khaudum, Mahangu Nationalpark, Babwata Nationalark, Kwando und Etosha
  • Besuch der Viktoriafälle
  • Stadtrundfahrt in Windhoek
  • Besuch eines Buschmann- und Kavangodorfes
  • Kleine Gruppengröße von max. 10 Personen
  • Erfahrener und deutschsprachiger Guide
  • Reise im 4x4 Geländefahrzeug

Auf dieser Namibia-Reise entdecken Sie den vielfältigen Norden Namibias, sowie das Okavango Delta in Botswana und die berühmten Viktoria Fälle in Simbabwe: Die Route führt Sie von Windhoek in das entlegene sogenannte „Buschmannland“ in der Kalahari, in dem Sie die Tradition und Lebensweise des Volkes der San kennenlernen. Über den wildreichen aber kaum erschlossenen Khaudum Nationalpark geht Ihre Reise weiter nach Botswana, an den Rand des größten Binnendeltas der Welt. Bei einer Bootsfahrt auf dem Okavango haben Sie die Möglichkeit, die beeindruckende Vogelwelt, Elefanten und Flusspferde aus unmittelbarer Nähe zu beobachten und auch die wasserreichen Gebiete des Caprivi-Streifens im äußersten Nordosten Namibias sind ein Paradies für Wildbeobachtungen. Nach einem Tagesausflug zu den imposanten Viktoria Fällen entdecken Sie einen der ursprünglichsten Teile Namibias, die Kavango Region, und gehen anschließend auf Safari in den Etosha Nationalpark, ehe Sie über die malerische Landschaft des Waterberg Massivs nach Windhoek zurückkehren. Diese Reise mit erfahrenem deutschsprachigen Guide vermittelt Ihnen die Vielfältigkeit der Kulturen, der Landschaften und die Sehenswürdigkeiten des Landes.

Reiseverlauf

1. TAG: Windhoek

Windhoek, die Hauptstadt Namibias ist nach Ihrer Ankunft Start der Reise. Sie besuchen den kleinen Daan Viljoen Nationalpark (je nach Ankunft Zeit), hier haben Sie die Möglichkeit bereits Ihre ersten Zebras, Gnus, Blessböcke, Giraffen und Strauße zu sehen auf Ihrer Reise. Am Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt. Den Abend verbringen Sie in einem urigen Restaurant und übernachten in einer netten Pension. (F)

2. TAG: Gobabis - Harnas Schutzgebiet

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Osten bis Gobabis und dann weiter in den Norden nach Harnas, einem Schutzgebiet, welches für seine Projekte zum Erhalt der Großkatzen bekannt ist. Am späten Nachmittag nehmen Sie an einer Führung teil, die Ihnen das Thema Wildschutz und diverse Sozialprojekte näher bringt. (F/M)

3. - 4 TAG: Buschmannland / Tsumkwe

Ihre Namibia-Reise führt Sie nun durch Herero Stammesgebiet in das „Buschmannland“, wo Sie vormittags ein Dorf des Volkes der San besuchen. Hier lernen Sie, wie man Schmuckstücke aus Straußeneierschalen herstellt, Pfeil und Bogen anfertigt und wie Fallen gebaut werden. Sie übernachten in den nächsten zwei Tagen in einer schlichten Lodge in Tsumkwe, der größten Ortschaft der Region. Am nächsten Tag unternehmen Sie einen Tagesausflug in den wildreichen Khaudum Nationalpark. Mit etwas Glück treffen Sie in den weiten Gras- und Buschlandschaften auf Gnus, Zebras, Giraffen, Elefanten, Löwen und die seltenen Wildhunde. Nach einem erlebnisreichen Tag kehren Sie am Abend zurück in die Lodge.(F,M,A)

5. - 6 TAG: Botswana, Okavango Delta / Shakawe

Sie verlassen nun Tsumbkwe und somit auch Namibia und östlich über die Grenze nach Botswana. In der Nähe von Shakawe übernachten Sie für zwei Nächte in einer einfachen, aber hervorragend gelegenen Lodge direkt am Ufer des Okavango. Nach dem Frühstück starten Sie zu einer 3- Stündigen Bootstour auf dem größten Binnendelta der Welt. Es geht vorbei an Siedlungen und immer wieder können Flusspferde, Krokodile und Elefanten beobachtet werden. Auch die atemberaubend vielfältige Vogelwelt des Deltas wird Ihnen nicht lange verborgen bleiben. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Je nach Verfügbarkeit der Boote kann die Bootsfahrt auch auf den Nachmittag verschoben und zu einer Sundowner-Fahrt werden. Tag 5 (F,M) / Tag 6 (F)

7. - 8 TAG: Caprivi, Mahango Nationalpark und Popa Fälle

Über die Grenze führt Sie Ihre Reise zurück nach Namibia und dort durch den Mahangu Nationalpark. Die Route führt entlang des Flusses, an dem die Chancen für Wildbeobachtungen gut sind So warten Impalas, Kudus, Büffel und Meerkatzen von Ihnen entdeckt zu werden. Mittags erreichen Sie die Stromschnellen der „Popa Falls“ Bei Bagani überqueren Sie den Kavango Fluss und fahren in den Caprivistreifen hinein, der durch die Flüsse Kwando, Kavango, Sambesi, Linyanti und Chobe die bei Weitem wasserreichste Region Namibias ist. Über verschlungene Pfade erreichen Sie eine idyllische Lodge am Ufer des Kwando, in der Sie die nächsten

zwei Nächte verbringen. Am nächsten Tag genießen Sie die die Tierbeobachtungen im Caprivi. Tag7 (F,M) / Tag 8 (F)

9. TAG: Kasane

Ihre Rundreise führt Sie nun durch die Stadt Katima Mulilo und über den Grenzübergang Ngoma Bridge in die Region des Chobe Nationalparks in Botswana. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie Kasane. Hier verbringen Sie zwei Nächte in einer Lodge. (F,M)

10. TAG: Viktoria Wasserfälle

Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise erwartet Sie heute bei einem Tagesausfluges an die mächtigen Viktoria Wasserfälle in Simbabwe. Auf einer Breite von ca. 1.700m ergießen sich die Fluten des Sambesi- Flusses über 100 m tief hinab. Die Gischt wird dabei über 200 m hoch in die Luft gesprüht. Bitte beachten Sie dass die Visa- und Eintrittsgebühren nicht inklusive sind und bei Grenzübergang gezahlt werden müssen. Nachmittags geht es wieder zurück zu Ihrer Unterkunft in Kasane. (F)

11. TAG: Kwando Fluss

Es geht heute wieder zurück nach Namibia, wo Sie in einem schönen einfachen Tented Camp am Ufer des Kwando Flusses in der Nähe von Katima Mulilo übernachten. (F,M)

12. TAG: Kavango Region – Rundu

Auf dem „Goldenen Highway“, der einzigen Straße durch den Caprivi, geht Ihre Reise wieder zurück an den Kavango Fluss. Auf dem Weg nach Rundu entdecken Sie einen der ursprünglichsten afrikanischen Landstriche Namibias. Strohgedeckte Rundhütten aus Lehm stehen in kleinen Siedlungen entlang der Straße und Mais- und Hirsefelder wechseln sich mit Schaf- oder Ziegenweiden und dichtem Buschland ab. Sie besuchen hier ein traditionelles Kavangodorf. Am späten Nachmittag erreichen Sie eine schöne Lodge mit einmaliger Lage am Fluss, in der Sie die Nacht verbringen. (F,M)

13. - 14 TAG: Etosha Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Grootfontein. Auf dem Weghaben Sie Zeit am Straßenrand Souvenirs in Form von Holzschnitzereien zu erstehen. Nachmittags erreichen Sie die urige Gästefarm, die für die nächsten zwei Nächte Ihre Unterkunft sein wird. Nach einem frühen Frühstück am nächsten Tag geht es in den vielfältigen und artenreichen Etosha Nationalpark, der sich über eine Fläche von ca. 22.000 km² erstreckt. Knapp ein Viertel des Parks wird dabei bereits von der größten Salzpfanne des afrikanischen Kontinents eingenommen. Der Etosha verfügt über zahlreiche natürliche Quellen wie auch über künstlich angelegte Wasserlöcher und ist heute die tierreichste Region Namibias. Auf Ihrer Wildbeobachtungsfahrt im Etosha haben Sie Chancen viele Tiere, darunter Giraffen, Leoparden, Löwen, Hyänen, verschiedene Antilopenarten, Elefanten und mit Glück sogar Nashörner zu entdecken. Tag 13 (F,M,A) / Tag 14 (F,A)

15. TAG: Hoba Meteorit - Waterberg Nationalpark

Weiter geht es mit einem Besuch des Hoba Meteoriten, dem größten auf der Erde gefundenen Meteoriten. Sie erreichen am frühen Nachmittag Ihre Unterkunft für die kommende Nacht. Die Lodge liegt unterhalb des Waterberg Nationalparks, in dem Sie die Möglichkeit haben, wunderschöne Spaziergänge mit großartigen landschaftlichen Eindrücken oder eine Wildbeobachtungsfahrt auf das Waterberg Plateau (Aktivitäten fakultativ) zu unternehmen. (F,A)

16. TAG: Rückreise

Über den Holzschnitzermarkt von Okahandja fahren Sie zurück nach Windhoek, wo Sie am Nachmittag ankommen und Ihre erlebnisreiche Rundreise zu Ende geht. Ein Rückflug am Abend ist möglich. (F)

Reisedetails

TERMINE

Abfahrtstermine 2022:
04.- 19.Aug; 25.Aug- 09.Sep; 15.- 30.Sep; 13.- 28.Okt; 10.- 25.Nov;

Abfahrtstermine 2023:
04.- 19.Mai; 08.- 23.Juni; 27.Juli- 11.Aug; 17.Aug- 01.Sep; 14.- 29.Sep; 12.- 27.Okt;

Abfahrtstermine 2024:
09.- 24.Mai; 06.- 21.Juni;

PREISE

Reisepreis pro Person ab Windhoek/bis Windhoek (16 Tage):

14. Juli 2022 - 25. Nov. 2022 4.145,00 -€ im Doppel

14. Juli 2022 - 25. Nov. 2022 4.685,00 -€ im Einzel

04. Mai 2023 - 27. Okt. 2023 4.295,00 -€ im Doppel

04. Mai 2023 - 27. Okt. 2023 4.885,00 -€ im Einzel

09. Mai 2024 - 21. Juni 2024 4.445,00 -€ im Doppel

09. Mai 2024 - 21. Juni 2024 5.702,96 -€ im Einzel

Eingeschlossene Leistungen:

Übernachtungen Verpflegung wie angegeben (Mittagessen je nach Tagesablauf teilweise als Picknick), Fahrt im Allradfahrzeug, Flughafentransfers, erfahrener deutschsprachiger Guide, Nationalparkgebühren, Reisepreissicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, sonstige optionale Leistungen, optionale Aktivitäten, Wäscheservice, Visum, Ausreisesteuer, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung).

HINWEISE

Legende: F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Teilnehmerzahl: min. 6, max. 10 Gäste

Wichtiger Hinweis: Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen im Angebot oder auf unserer Homepage. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.