Zum Inhalt der Seite springen

Wüstenwelten Namibias

Lodgereise in Namibia

Zur Galerie

 

Reiseverlauf: Windhoek – Etosha Nationalpark Damaraland – Swakopmund – Sossusvlei  – Windhoek

Höhepunkte dieser Namibia-Reise:
  • Besuch der bekannten AfriCat Foundation bei Okonjima
  • Spannende Wildbeobachtungsfahrten im Etosha Nationalpark und im privaten Ongava Wildschutzgebiet
  • Abends Möglichkeit zur Tierbeobachtung an einem beleuchteten Wasserloch
  • Erkundung des malerischen Damaralandes
  • Wildbeobachtungsfahrt auf der Suche nach den berühmten Wüstenelefanten
  • Nashorn-Tracking in Zusammenarbeit mit "Save the Rhino Trust"
  • Besuch und Erkundung der zentralen Küstenregion bei Swakopmund
  • Erkundung der privaten "Namib Tsaris Conservancy" inkl. eines geführten Buschspaziergangs
  • Besuch der Dünen im Sossusvlei
  • Kleine Gruppengröße von max. 7 Personen
  • Sehr erfahrener und engagierter Guide
  • Schöne und außergewöhnliche Unterkünfte
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Erleben Sie faszinierende Landschaften, spannende Wildbeobachtungsfahrten, beeindruckende Dünen und unglaubliche Stille in unserer hektischen Zeit. Diese Reise ist für Naturliebhaber geeignet, die die großartigen Weiten Namibias auf eine sehr persönliche Art und Weise entdecken möchten. Zusammen mit Ihrem äußerst professionellen und erfahrenen Guide folgen Sie den Spuren der Wüstentiere - allen voran den Wüstenelefanten und den Spitzmaulnashörnern. Erleben Sie spannende Wildbeobachtungen im Etosha Nationalpark und im Damaraland per Safarifahrzeug und zu Fuß und fotografieren Sie die unglaubliche Schönheit der weltbekannten Sossusvlei Dünen.

Sie übernachten in Lodges bzw. Zeltcamps, die in einzigartigen, privaten Wildnisgebieten errichtet werden. Sie werden sich hier sofort wohl fühlen und das einzigartige "back to Nature - zurück zur Natur"- Gefühl spüren. Hören, riechen und fühlen Sie Afrika und erleben Sie eine Safari für alle Sinne.

Reiseverlauf

1. TAG: Africat Stiftung Okonjima / Etosha Nationalpark - Ongava Wildschutzgebiet

Nach Ankunft in Windhoek werden Sie bereits von Ihrem Guide erwartet. Die Safari startet gegen 08:00 Uhr. Gerne organisieren wir Ihnen auf Wunsch eine Vornacht in Windhoek (Preise auf Anfrage).

Auf Ihrem Weg zum privaten Ongava Wildschutzgebiet besuchen Sie das Okonjima AfriCat Centre, ein außergewöhnliches Highlight, mit dem Sie Ihre Safari beginnen. Okonjima ist Sitz der AfriCat Stiftung, ein Wildschutzgebiet, das seinen Schwerpunkt auf den Schutz und Erhalt von Afrikas Raubkatzen, vor allem Leoparden und Geparden, legt. Bei Ihrer Ankunft werden Sie eine interessante und informative Wildbeobachtungsfahrt unternehmen und das AfriCat Centre besuchen und dabei viel Wissenswertes über die Stiftung erfahren und auch auf einige der tierischen Bewohner treffen. Ein leichtes Mittagessen erwartet Sie am Ende der Fahrt.

Bitte beachten Sie: beim Besuch wird kein Wildkatzen-Tracking unternommen. Sollten Sie daran Interesse haben, empfiehlt es sich, ein Vorprogramm in Okonjima einzuplanen.

Anschließend geht es weiter Richtung Norden zum Ongava Wildschutzgebiet, in dem Sie nach Ankunft mit dem lodgeeigenen Guide in einem offenen Safarifahrzeug zu einer nachmittäglichen Wildbeobachtungsfahrt durch das Reservat aufbrechen.

Übernachtung: 1 Nacht Ongava Tented Camp o.ä. (VPA + G)

2. - 3 TAG: Etosha Nationalpark - Ongava Wildschutzgebiet

Der heutige Tag führt Sie an den weltberühmten Etosha Nationalpark. Bereits morgens unternehmen Sie die erste aufregende Wildbeobachtungsfahrt in den Nationalpark, um die große Vielfalt an dort vorkommenden Wildtieren und Vogelarten zu bestaunen. Vor der nachmittäglichen Fahrt in den Etosha haben Sie genügend Zeit, um ein erfrischendes Bad im Pool zu nehmen. Alternativ können Sie auch den gesamten Tag im Park verbringen und zwischendurch Ihr Mittagessen in einem der Rest Camps innerhalb des Parks einnehmen oder an einem der vielen Wasserlöcher picknicken. Nach Rückkehr zur Lodge genießen Sie ein leckeres Abendessen und können den restlichen Abend auf der Terrasse mit Blick auf das lodgeeigene, beleuchtete Wasserloch ausklingen lassen.

Am nächsten Tag unternehmen Sie am Vormittag eine weitere Wildbeobachtungsfahrt im Etosha Nationalpark und sind zum Mittagessen, sowie zur anschließende Siesta zurück in der Lodge. Frisch gestärkt und erholt geht es dann am Nachmittag auf eine weitere Wildbeobachtungsfahrt durch das Ongava Wildschutzgebiet. Nach dem obligatorischen Sundowner kommen Sie in die Lodge zurück, wo Sie sich frisch machen können. Anschließend genießen Sie Ihr „Safari-Dinner“ mit Blick auf das beleuchtete Wasserloch.

Am dritten Tag erwartet Sie ein weiterer Morgen, an dem Sie mit Ihrem Guide unvergessliche Wildbeobachtungsfahrten im südlichen Teil des Etosha Nationalparks unternehmen werden. Sie kehren zum Mittagessen und einer Erholungspause ins Camp zurück, bevor Sie zu einer letzten Wildbeobachtungsfahrt am Nachmittag im privaten Ongava Wildschutzgebiet aufbrechen. Nach Sonnenuntergang kommen Sie zurück ins Camp, um sich frisch zu machen und Ihr abschließendes „Safari-Dinner“ mit Blick auf das beleuchtete Wasserloch zu genießen.

Der Etosha ist mit ca. 22.000 km² in etwa halb so groß wie die Schweiz und beherbergt Elefanten, Löwen, seltene Spitzmaulnashörner, Leoparden, Geparden und viele andere Tiere. Davon entfallen ungefähr 5.000 km² auf riesige Salzpfannen. Die größte dieser Salzpfannen ist die Etosha Pfanne, die selbst als Salzwüste eingestuft wird. Der Park selbst besteht aus Grasflächen, Wäldern und Savannenlandschaften. Es gibt verschiedene Wildbeobachtungsstellen an zahlreichen Quellen und Wasserlöchern, an denen oft verschiedene Tierarten zur selben Zeit angetroffen werden können. Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten.

Das Ongava Game Reserve ist ein privates Wildschutzgebiet, das sich über 30.000 Hektar entlang der südwestlichen Grenze des Etosha Nationalparks erstreckt. Das Gebiet beheimatet eine große Vielfalt an Wildtieren einschließlich Löwen, Leoparden, Giraffen, Nashörner, Hartmanns Bergzebras, Oryx-Antilopen, Kudus, Steinböckchen und vieles mehr. Die Landschaft ist reizvoll mit großen, weitläufigen Ebenen, die sich mit Mopanewäldern und Dolomitgestein vermischen.

Übernachtung: 2 Nächte Ongava Tented Camp o.ä. (VPA + G)

4. - 6 TAG: Damaraland

Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Reise ins Herz Namibias - ins Damaraland - wo Sie durch Farmgebiete und kleine Städte fahren werden. Das Damaraland ist gekennzeichnet durch den Reichtum an Farben, beeindruckende Tafelberge, Felsformationen und bizarr anmutende Vegetationsformen. Die heutige Landschaft ist durch Wind- und Wassererosionen entstanden, die sanft geschwungene Hügel, Dünen, Kiesebenen und alte Flussterrassen zum Vorschein gebracht haben. Die Vielfalt, gleichzeitig aber auch die Einsamkeit dieser Gegend wird Sie in Erstaunen versetzen und Ihnen ein einzigartiges Verständnis für den Begriff ‚Wildnis‘ vermitteln. Auf Ihrem Weg werden Sie ein vorzügliches ‚Magic Box Picknick‘ genießen und rechtzeitig in Ihrer Unterkunft Huab Under Canvas ankommen, um den Tag bei einem Sundowner an der Feuerstelle ausklingen zu lassen. Auch wenn dieser Tag ein langer Reisetag sein wird, werden Sie anschließend mit drei Nächten in Folge in diesem Camp belohnt.

Das malerische Camp liegt eingebettet und versteckt unter alten, schattenspendenden Mopanebäumen in einer privaten Konzession innerhalb des //Huab Schutzgebietes im zentralen Damaraland

Der Morgen des zweiten Tages steht ganz im Zeichen des Nashorn Trackings. Zusammen mit Ihrem Guide und einem erfahrenen lokalen Fährtensucher machen Sie sich auf die Suche nach diesen beeindruckenden Tieren. Die dort vorkommenden Spitzmaulnashörner gehören zu den einzigen freilaufenden Populationen an Spitzmaulnashörnern in Afrika und das Aufspüren dieser seltenen Tierart in einer freien, nicht umzäunten Umgebung ist ein absolutes Privileg. Das Camp setzt sich auch in Zusammenarbeit mit "Save the Rhino Trust" für den Schutz und Erhalt der seltenen Spitzmaulnashörner ein. Mit etwas Glück sieht man auf den Wildbeobachtungsfahrten auch Leoparden, Geparde oder Hyänen.

Am sechsten Tag Ihrer Reise konzentriert sich die ganztägige Wildbeobachtungsfahrt darauf, die scheuen Wüstenelefanten in den Trockenflussgebieten aufzuspüren. Ihr Guide wird zu Mittag ein köstliches Picknick für Sie vorbereiten. Die Rückkehr ins Camp ist für den späten Nachmittag geplant.

Übernachtung: 3 Nächte Huab Under Canvas (VPA+G)

7. TAG: Swakopmund

Nach einem frühen Frühstück führt Sie Ihre Fahrt heute südwärts vorbei am höchsten Berg Namibias, dem 2.573 m hohen Brandberg bis an die Küste von Henties Bay. Anschließend geht es weiter südwärts in das altdeutsche Küstenstädtchen Swakopmund, dem man seine koloniale Vergangenheit wohl noch ansieht. Hier verbringen Sie die Nacht im schönen Desert Breeze am östlichen Stadtrand mit Blick über den Trockenflusss Swakop. Durch ihre spektakuläre Lage am Rande der weiten Dünenlandschaft ist sie die perfekte Unterkunft für alle, die abseits vom Trubel eine romantische, ruhige und gleichzeitig ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit suchen.

Ihr Abendessen werden Sie heute in einem beliebten Restaurant einnehmen, das sich auf Fisch- und Meeresfrüchtegerichte sowie andere heimische und internationale Gerichte spezialisiert hat.

Swakopmund besticht durch seine charmante Kombination aus deutscher Kolonialarchitektur und guten Hotels, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Museen, Kunsthandwerksläden, Gallerien und Cafés.

Übernachtung: 1 Nacht Desert Breeze (VPA + G)

8. - 9 TAG: Namib Tsaris Conservancy, Sossusvlei

Die heutige, landschaftlich sehr ansprechende, Fahrt führt Sie nach einem zeitigen Frühstück in Richtung Südosten über die Berge und Schluchten des Gaub- und Kuiseb- Passes in die Ebenen der Namib Wüste. Sie kommen am kleinen Örtchen Solitaire vorbei und nehmen das Mittagessen als Picknick en route ein. In den Nachmittagsstunden kommen Sie im Camp Sossus an, das für die nächsten beiden Nächte Ihre Unterkunft ist. Es liegt mitten in der 24.000 ha großen, privaten „Namib Tsaris Conservancy“ nur ca. 30 Minuten Fahrt vom Eingangstor Sesriem entfernt. Hier erwartet Sie einer der absoluten landschaftlichen Höhepunkte dieser Namibia-Reise - die berühmten Sossusvlei Dünen und der Sesriem Canyon.

Am zweiten Tag heißt es früh aufstehen, denn es erwartet Sie ein ausgedehnter Ausflug zu den über 300 m hohen roten Dünen im Sossusvlei. Diese sind nicht nur die höchsten Dünen der Welt, sondern auch die ältesten. Besondere Atmosphäre bringt das Farbenspiel bei Sonnenaufgang und zieht viel Besucher in seinen Bann. Nachdem Sie eine der vielen Dünen bestiegen und das Dead Vlei erkundet haben, genießen Sie einen Picknick Brunch im Schatten eines imposanten Kameldornbaumes. Um die späte Mittagszeit kehren Sie ins Camp zurück, wo Sie sich entspannen können und ein leichtes Mittagessen auf Sie wartet. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit an einer Naturwanderung oder -fahrt durch die beeindruckenden Landschaften der Namib Tsaris Conservancy teilzunehmen und den Tag bei einem Sundwoner ausklingen zu lassen.

Übernachtung: 2 Nächte Camp Sossus (VPA + G)

10. TAG: Ende der Reise

Nach einem gemütlichen Frühstück führt Sie die Reise heute über das Khomas Hochland zurück nach Windhoek, wo Sie am Nachmittag eintreffen. Das Mittagessen wird wieder als Picknick en route serviert. Ihr Guide fährt Sie zum Internationalen Flughafen Windhoek, wo Sie sich von ihm verabschieden und Ihre Rückreise antreten. (F+M)

Reisedetails

TERMINE

Abfahrtstermine 2023:
06.- 15.Apr; 20.- 29.Apr; 04.- 13.Mai; 25.Mai- 03.Juni; 01.- 10.Juni; 22.Juni- 01.Juli; 29.Juni- 08.Juli; 13.- 22.Juli; 20.- 29.Juli; 03.- 12.Aug; 17.- 26.Aug; 24.Aug- 02.Sep; 31.Aug- 09.Sep; 14.- 23.Sep; 05.- 14.Okt;

PREISE

Reisepreis pro Person ab Windhoek/bis Windhoek (10 Tage):

06. Apr. 2023 - 08. Juli 2023 4.155,00 -€ im Doppel

06. Apr. 2023 - 08. Juli 2023 4.875,00 -€ im Einzel

13. Juli 2023 - 14. Okt. 2023 4.599,00 -€ im Doppel

13. Juli 2023 - 14. Okt. 2023 5.435,00 -€ im Einzel

Eingeschlossene Leistungen:

Übernachtungen, Verpflegung und Aktivitäten wie angegeben, Fahrt im geeigneten, klimatisierten Fahrzeug, Flughafentransfers, erfahrener englischsprachiger Guide, Mineralwasser auf der Safari, lokale Getränke bei den Mahlzeiten, Nationalparkgebühren, Reisepreissicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, Visa, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Wäscheservice, nicht angegebene Aktivitäten, Reiseversicherung (Reisekranken-/ Rücktrittsversicherung obligatorisch).

HINWEISE

Legende: F=Frühstück, M=Mittagessen, VPA=Vollpension und Aktivitäten, G=lokale Getränke

Teilnehmerzahl: min. 2, max. 7 Teilnehmer

Gepäckbeschränkung: 20kg pro Person (Handgepäck, Fotoequipment und Hauptgepäck zusammen) in weichen Reisetaschen (keine Hartschalenkoffer, keine Rollen und Gestänge).

Wichtiger Hinweis: Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen im Angebot oder auf unserer Homepage. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.