Zum Inhalt der Seite springen

Unbekannter, ursprünglicher und wilder Norden Südafrikas

Selbstfahrerreise in Südafrika

Wildbeobachtungsfahrt in Mashatu, Botswana | Abendsonne Afrika
Zur Galerie

 

Beispielreiseverlauf: Johannesburg – Hoedspruit – mittl./nördl. Krüger NationalparkMapungubwe Nationalpark/Mapesu – Mashatu Wildreservat – Soutpansberge/Louis Trichardt – Welgevonden Wildreservat – Johannesburg

Höhepunkte dieser Südafrika-Reise:
  • Unberührte und unbekannte Nationalparks im Norden Südafrikas
  • Wildreiche Safarigebiete und landschaftlich reizvolle Gegenden
  • Erleben eines UNESCO Welterbe
  • Kultur und freundliche Menschen, Besuch von einheimischen Dörfern der Venda und Tsonga
  • Ggf. Badeverlängerung an den Traumstränden Mosambiks

Südafrikas Limpopo Region – ursprünglich, wildreich und abseits der Touristenpfade.

Der Norden Südafrikas bietet nicht nur wunderschöne Landschaften und tierreiche Wildreservate, sondern ermöglicht es seinen Besuchern auch, mit der Kultur der einheimischen Venda und Tsonga in Kontakt zu kommen. Diese individuell planbare Selbstfahrerreise wurde speziell für Afrikareisende zusammengestellt, die das Ursprüngliche suchen und bereits auf Afrika-Erfahrung zurückblichen können. Sie können zwischen Classic und Comfort Unterkünften wählen.

Sie erhalten für diese Reise Ihr persönliches Reisehandbuch mit den Reiseunterlagen: genaue Wegbeschreibungen, Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps, Restaurantempfehlungen, 24 Std. deutschsprachige Notfallrufnummer vor Ort. Bequemer geht es nicht.

Reiseverlauf

1. TAG: Johannesburg

Nach Ihrer Ankunft in Johannesburg werden Sie bereits von einem freundlichen Fahrer am Flughafen erwartet und zum African Rock Boutique Hotel gefahren. Dieses liegt in einem ruhigen Johannesburger Vorort und ist genau der richtige Ort, um nach dem langen Flug erst einmal anzukommen und zu entspannen.

Für den Nachmittag steht eine halbtägige, englischsprachig geführte Stadtrundfahrt durch Johannesburg für Sie auf dem Programm. Sie werden einiges Wissenswertes rund um die Geschichte der kosmopolitischen Metropole erfahren und den Stadtteil Soweto, eine der berühmtesten Siedlungen Afrikas, erkunden. Dabei besuchen Sie unter anderem das ehemalige Wohnhaus Nelson Mandelas, das heute ein Museum ist.

Übernachtung: 1 Nacht African Rock Hotel (HP)


Tipp: Wir empfehlen eine weitere Übernachtung im African Rock Hotel, um auch das moderne Szeneviertel Maboneng mit seinen Ausstellungen, lokalen Künstlermärkten und modernen Cafés zu entdecken.

2. TAG: Hoedspruit

Nach dem Frühstück werden Sie zurück zum Flughafen gefahren, wo Sie Ihren Mietwagen für die Weiterfahrt nach Hoedspruit entgegen nehmen (nicht inklusive) oder auf Wunsch alternativ den Inlandsflug nach Hoedspruit antreten (nicht inklusive – fragen Sie uns!).

Hoedspruit befindet sich in der Krügerregion zwischen dem berühmten Krüger Nationalpark und der malerischen Panoramaroute. Sie verbringen eine Nacht in der Unembeza Boutique Lodge, die im Hoedspruit Wildlife Estate liegt. Dort können Sie am weitläufigen Pool entspannen oder eine Massage im Bush Spa genießen (fakultativ). Für die aktivieren Gäste stehen in der Unterkunft gegen Gebühr Mountainbikes zur Verfügung. Weiterhin werden auch Ausritte zu Pferd und Naturfahrten durch das Reservat angeboten (gegen Gebühr), bei denen Sie u.a. Giraffen, Zebras, Impala und Kudus beobachten können und den Tag bei einem „Sundowner“ ausklingen lassen können.

Übernachtung: 1 Nacht Unembeza Boutique Lodge (F)



Tipp: Kombinieren Sie Ihre Reise mit einer Fahrt im nostalgischen „Blue Train“. Zwei Mal jährlich findet die historische Zugfahrt von Pretoria nach Hoedspruit statt. Fragen Sie uns nach Terminen und Preisen! Gerne beraten wir Sie hierzu im Detail!

Oder verbringen Sie ein oder zwei weitere Nächte in der Unembeza Boutique Lodge. Dann haben Sie mehr Zeit, um die Panoramaroute mit seinen Höhepunkten: „Blyde River Canyon“, zahlreichen Wasserfällen und den Felsformationen „Three Rondavels“ etc. zu erkunden.

3. TAG: Mittlerer Krüger Nationalpark

Durch das Phalaborwa Gate geht es heute zum berühmten Krüger Nationalpark. Mit einer Fläche von ca. 20.000 km² ist der Park das größte Wildschutzgebiet Südafrikas und Heimat einer enormen Artenvielfalt. Neben den „Big 5“ sind hier auch über 140 andere Säugetierarten und über 500 Vogelarten zuhause. Mit Ihrem Fahrzeug erkunden Sie den Nationalpark in Eigenregie und kehren abends im Letaba Rastlager ein.

Übernachtung: 1 Nacht Letaba Rastlager (OV)

4. - 5 TAG: Nördlicher Krüger Nationalpark

Ihre Reise führt Sie weiter in den nördlichen und noch sehr ursprünglichen Teil des Krüger Nationalparks. Dieses Gebiet ist unter anderem ein Paradies für Vogelliebhaber und von beeindruckend schöner Natur!

In der einzigartigen Pafuri Region prägen tiefe Schluchten, hohe Berge, dichte Wälder, ganzjährig wasserführende Flüsse und offene Savannen die Landschaft – ein starker Kontrast zu den anderen Gebieten des Krüger Nationalparks. Dort halten sich häufig große Elefanten- und Büffelherden auf. Außerdem können mit etwas Glück auch Flusspferde und Breitmaulnashörner sowie zahlreiche weitere Tiere, wie Zebras, Warzenschweine und verschiedene Antilopenarten beobachtet werden. Die Ufer des Limpopo und des Luvuvhu Flusses beheimaten die höchste Dichte an Nyala und Elenantilopen im gesamten Krüger Nationalpark. Mit etwas Glück sehen Sie auch stolze Löwen, Leoparden, den prächtigen Seeadler oder sogar die seltenen Rappenantilopen. Sie übernachten im staatlichen Teil des Krüger Nationalparks in einem Rastlager oder in der angrenzenden privaten Makuleke Konzession in einer schönen Lodge.

Übernachtung Classic: 2 Nächte Punda Maria Rastlager (OV)

Übernachtung Comfort: 2 Nächte Pafuri Camp (VP + A)

6. - 7 TAG: Mapungubwe Nationalpark/Mapesu Naturreservat

Über das Punda Maria Gate bzw. das Pafuri Gate des Krüger Nationalparks geht es heute weiter Richtung Mapungubwe Nationalpark. Dieser schöne Park liegt im Dreiländereck Südafrika, Botswana und Simbabwe und wurde 2003 zum UNESCO Welterbe erklärt. Er bietet nicht nur eine grandiose Landschaft, auch archäologische und kulturelle Schätze und eine artenreiche Tierwelt mit guten Wildbeobachtungsmöglichkeiten erwarten Sie hier. Außer Elefanten sind hier Löwen, Leoparde, Hyänen, Schakale, Karakale, Wildkatzen, aber auch Giraffen, Elenantilopen, Kudus, Wasserböcke, Kuhantilopen, Oryxe, Zebras, Gnus und Impala heimisch.

Ein authentisches Bush-Feeling bietet das Leokwe Rastlager inmitten des Mapungubwe Nationalparks. In der Comfort Variante übernachten Sie in der komfortableren Mopane Bush Lodge, die im Mapesu Wildreservat liegt, das an den Mapungubwe Nationalpark angrenzt. Mit einem erfahrenen Guide unternehmen Sie von der Mopane Bush Lodge aus eine Wildbeobachtungsfahrt im Mapungubwe Nationalpark oder im Mapesu Wildreservat.

Übernachtung Classic: 2 Nächte Leokwe Rastlager (OV)

Übernachtung Comfort: 2 Nächte Mopane Bush Lodge (VP + 2x Aktivitäten) 

8. - 9 TAG: Mashatu Wildreservat

Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise erwartet Sie im wildreichen Mashatu Wildreservat, das im Tuli Block im Südosten Botswanas liegt. Sie parken Ihr Mietfahrzeug am Grenzübergang Pont Drift und erhalten anschließend einen Fahrzeugtransfer zu Ihrer Unterkunft. Die Landschaft ist hier einfach einzigartig. Bizarr anmutende Sandsteinfelsen wechseln sich mit Savannen, Wäldern, Feuchtgebieten und offenen Grasebenen ab. Spektakuläre Tiersichtungen sind hier eher die Regel als die Ausnahme. Löwen, Leoparden, Geparde, Hyänen, Löffelhunde, Gnus, Zebras, Giraffen, diversen Antilopenarten und vielen weitere Tiere sind im Mashatu Wildreservat heimisch. Außerdem ist der Tuli Block besonders für seine großen Elefantenherden bekannt. Genießen Sie die zwei Mal täglich stattfindenden Wildbeobachtungsfahrten, beobachten Sie die Tiere hautnah vom „Hide“ (ein Art Versteck im Untergrund mit Blick auf ein Wasserloch) (gegen Gebühr) oder unternehmen Sie eine geführte Mountainbike Fahrt durch das Reservat (gegen Gebühr).

Übernachtung: 2 Nächte im Mashatu Tent Camp (VP + A)


Tipp: Wir empfehlen Ihnen, länger im Mashatu Wildreservat zu verweilen. Bei einem Aufenthalt zwischen 11. Januar – 30. April und 01. November – 15. Dezember 2021 erhalten Sie eine 4. Nacht kostenfrei!

10. - 11 TAG: Soutpansberge/Louis Trichardt

Nach spannenden Tierbeobachtungen der letzten Tage haben Sie nun die Gelegenheit, in der Region um Louis Trichardt die Kultur und Lebensweise der einheimischen Stämme Venda und Tsonga kennenzulernen. In Ihrer Unterkunft, der Madi a Thava Lodge, können Sie eine Kunsthandwerkausstellung einheimischer Künstler besuchen. Sie unternehmen einen geführten halbtägigen Ausflug in das Township Tshikota. Erhalten Sie hier einen authentischen Einblick in das alltägliche Leben der Bewohner. Im kleinen Ort Elim besuchen Sie einen Markt, auf dem Sie lokale Gerichte kosten und die Venda und Tsonga in ihrer bunten und traditionellen Kleidung kennenlernen können. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, den Einheimischen bei der Herstellung von Textilien, Schmuck und handgefertigten Gegenständen aus recyceltem Blech zuzusehen sowie eine Töpferei zu besuchen.

Übernachtung: 2 Nächte Madi a Thavha Lodge (HP)

12. - 13 TAG: Welgevonden Wildreservat

Zum Abschluss Ihrer Reise durch den ursprünglichen Norden Südafrikas wird der Fokus erneut auf die Wildbeobachtung gelegt. Sie fahren zum malariafreien Welgevonden Wildreservat, das traumhafte Landschaften, eine faszinierende Geologie sowie ein reiches Ökosystem und eine Fülle an Wildtieren vereint. Neben den „Big 5“ lassen sich hier u.a. Hyänen, Warzenschweine, verschiedene Antilopenarten und eine große Population der bedrohten Breitmaulnashörner finden. In den Gewässern des Gebietes halten sich Flusspferde und zahlreiche Krokodile auf. Es erwarten Sie spannende, geführte Wildbeobachtungsfahrten mit erfahrenen Guides, die Ihnen die faszinierende Tierwelt nahebringen.

Übernachtung: 2 Nächte Nungubane Game Lodge (VP + A)

14. TAG: Ende der Reise

Heute heißt es wieder Abschied nehmen von Afrika. Fahrt zurück zum Flughafen Johannesburg oder wie wäre es mit einer Badeverlängerung z.B. in Mosambik. Fragen Sie uns gerne nach Details.

Reisedetails

PREISE

Reisepreis pro Person ab Johannesburg/bis Johannesburg (14 Tage):

01. Jan. 2021 - 31. Okt. 2021 2.798,00 -€ im Doppel

Individualreise! Termine: täglich

Aufpreis für Comfortunterkünfte: 4. - 5. Tag: 498,- EUR und 6. - 7. Tag: 263,- EUR (jeweils pro Person im Doppel)

Einzelzimmerpreise auf Anfrage.

Eingeschlossene Leistungen:

Übernachtung und Verpflegung wie angegeben, halbtägiger Ausflug in Johannesburg, halbtägiger Ausflug in der Madi a Thavha Lodge, ausführliches, elektronisches Reisehandbuch (Destinationbook) mit genauer Wegbeschreibung, Entfernungen, Ausflugstipps und Restaurantempfehlungen, 24-Std.-Notfallrufnummer, Reiseführer, Reisepreissicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, nicht aufgeführte Ausflüge und Mahlzeiten, Eintrittsgelder, Nationalparkgebühren, Fahrzeugmiete, Benzin, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung obligatorisch).

HINWEISE

Legende: OV=ohne Verpflegung, F=Frühstück, HP=Halbpension, VP=Vollpension, A=Aktivitäten

Wir empfehlen für diese Reise ein Allradfahrzeug. Fragen Sie uns nach den Fahrzeugtypen und Preisen!

Wichtiger Hinweis: Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen im Angebot oder auf unserer Homepage. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.